Virtuell gegen die deutsche Ergo- und Ruderelite

Dank einer tollen Organisation durch den Deutschen Ruderverband konnte die 25. Auflage der Deutschen Ruderergometer-Meisterschaften trotz aller corona-bedingten Einschränkungen am Sonntag, den 14. Februar, stattfinden. Doch fand die diesjährige Meisterschaft nicht wie sonst üblich im Kettwiger Ergotempel, sondern bei jedem*r Sportler*in in den eigenen vier Wänden statt. Die virtuelle Verbindung zwischen den Ruderergometern konnte über das Internet gewährleistet werden. Auch eine Internet-Übertragung mit Live-Kommentar wurde bereitgestellt.So hat auch der Deggendorfer Ruderverein 1876 e.V. eine ihrer fleißigen Sportler*innen ins Rennen geschickt: Anne Bielmeier konnte sich im harten Kampf gegen ihre 17 Konkurrentinnen aus ganz Deutschland auf den 2000 m mit einer neuen persönlichen Bestzeit einen starken 6. Platz erkämpfen.In der bayerischen Wertung war sie in ihrer Alters- und Gewichtsklasse sogar die Schnellste. Aufgrund ihres Bayernkaderstatus bekam sie vom Vereinsvorstand eine Sondergenehmigung, um den Wettkampf mit ihren Trainern unter Hygieneauflagen im Verein durchzuführen. Insgesamt warenihre Trainer mit der Durchführung der Meisterschaft und der Leistung von Anne überaus zufrieden, die die aufsteigende Form der Sportlerin bestätigten.Deshalb sollte es auch nicht überraschen, dass das Training bereits in den darauffolgenden Tagen wieder aufgenommen wird. Die nächsten Wettkämpfe im Frühling und Sommer sind in Sichtweite, solange sich die Corona-Zahlen in Grenzen halten. Und so wird weiter trainiert, um auch im Ruderboot auf Wasser in den vorderen Rängen mitzumischen.