drc-taufe-1

Michaela Sibler tauft „Michi“

aus Deggendorfer Zeitung vom 01.04.2019

Bootstaufe beim traditionellen Anrudern

Deggendorf. Seinen neuen Jugend- und Leichtgewicht-Vierer hat der Deggendorfer Ruderverein beim traditionellen Anrudern gestern getauft. Patin für das Boot mit dem Namen „Michi“, das aus einer Linzer Werft stammt, ist Michaela Sibler. „Wer die Jugend hat, dem gehört die Zukunft“, lobte Michaela Sibler die beispielhafte Jugendarbeit des Rudervereins.Neben der Namensgeberin und Vereinsvorsitzendem Karl Hauser sowie dessen Ruderkameraden waren auch zweiter Bürgermeister Günther Pammer, Renate Wasmeier von der AOK und Mario Fuchs, Vorstandsmitglied der Sparkasse, dabei – letztere hatte mit einem dicken Scheck den Bootskauf möglich gemacht.

Heuer habe der Verein einiges geplant, erklärte Karl Hauser, bevor die „Michi“ und weitere Boote erstmals im neuen Jahr aufs Wasser gingen. Im April ist ein Infotag für Ruderneulinge geplant. Dabei wird unter anderem Renate Wasmeier über die gesundheitlichen Merkmale des Ruderns referieren. Im Oktober wird in Deggendorf erstmals der Bayerische Wander-Rudertag ausgetragen. Für die aufwendige Organisation habe man die Kollegen des Donau-Ruder-Clubs mit ins Boot geholt.   – tj

Quelle

Ausgabe Deggendorfer Zeitung – Nr. 77
Datum Montag, den 1. April 2019
Seite 27