Bild2

Wanderfahrt am 30. Juli 2017, Regensburg – Pielenhofen – Regensburg, 27 km

Nachdem der erste Termin wegen Schlechtwetter verschoben werden musste, konnten am darauffolgenden Sonntag 10 Teilnehmer (8 vom Ruderverein, 2 Gäste vom Ruderclub) bei hochsommerlichen Temperaturen zur geplanten Wanderfahrt starten. Dazu wurden uns vom Regensburger Ruderverein 2 Doppelvierer mit Steuermann zur Verfügung gestellt, wofür wir uns herzlichst bedanken.

Zuerst ging es 2,5 km stromaufwärts auf der durch leichtes Hochwasser und viel Motorbootverkehr lebhaften Donau. Umso entspannender war es, als wir bei Mariaort in das idyllische Naabtal abbiegen konnten. Vorbei an der barocken Wallfahrtskirche, die mit einer Holzbrücke mit dem anderen Ufer verbunden ist, folgten wir dem mäanderndem Flusslauf. Bei nur minimaler Gegenströmung und guten Wasserstand konnten wir mit allen Sinnen eine der letzten intakten Flusstäler Deutschlands genießen.

Nach etwa 10 Kilometern erreichten wir am Wehr in Pielenhofen den Wendepunkt und nach weiteren 2 Kilometern stromabwärts das Einkehrziel, den Biergarten des  Campinglatzes Pielenhofen. Die dazugehörige Gastwirtschaft wartet mit  allerlei „gutbürgerlichen“ Schmankerl auf. So konnten wir am frühen Nachmittag wohl genährt die Rückfahrt antreten, wobei das nun von Schwimmern und Booten gut frequentierte Gewässer die volle Aufmerksamkeit der Steuerfrauen- und männer erforderte. Dabei zeigte sich ein Vorteil der neuen Trendsportart „Standup-Paddling“: die schwimmenden Objekte sind schon von weitem gut sichtbar!

Noch einmal durften wir das Naturparadies Naab-Auen – nun aus dem entgegengesetzten Blickwinkel – genießen, bevor unsere Wanderfahrt viel zu schnell zu Ende ging. Herzlichen Dank an Marianne für die perfekte Organisation, den Ruderverein Deggendorf für die Übernahme des „Rollgeldes“ und das ganze Ruderteam für die angenehme Atmosphäre.

 

Rudolf Dick

Bild1 Bild4 Bild3